Um weitere fünf Jahre 04.09.2019, 08:10 Uhr

EU verlängert Strafzoll gegen chinesische Fahrräder

Die Kommission der Europäischen Union hat den Strafzoll gegen chinesische Fahrräder ohne Motor wie bereits angekündigt um weiter fünf Jahre verlängert.
Schiffscontainer
(Quelle: Pixabay )
Die Kommission begründet die Maßnahme mit einer laut EU hohen Wahrscheinlichkeit, das chinesische Hersteller ihre Ware wieder in hohen Stückzahlen und zu künstlich niedrigen Preisen in der EU verkaufen würden, wenn die Anti-Dumping-Maßnahmen aufgehoben werden würden. Der Strafzoll erfasst auch Räder aus chinesischer Produktion, die anschließend über Indonesien, Malaysia, Sri Lanka, Tunesien, Kambodscha, Pakistan oder die Philippinen in die EU gelangt sind.
Diese Maßnahme hatte die EU bereits im Juni angekündigt. Der Streit über den Strafzoll schwelt seit Jahren. Auch gegen Pedelecs aus China besteht ein Strafzoll.


Das könnte Sie auch interessieren