Erstmals im Livestream 27.08.2020, 11:13 Uhr

ADFC stellt Rednerliste für Digitalen Parlamentarischen Abend vor

Der ADFC verlegt den Parlamentarischen Abend ins Internet. Dabei will der Fahrradclub mit Gästen aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft diskutieren, wie man den Radverkehr in Deutschland fördern kann.
Diskussionsrunde beim Parlamentarischen Abend 2018
(Quelle: ADFC)
Gäste beim Digitalen Parlamentarischen Abend des ADFC-Bundesverbandes mit dem Titel „#Radnetz21: Qualitätsradwege für Deutschland“ am Mittwoch, 16. September, sind unter anderem Karola Lambeck, Radverkehrsbeauftragte des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, Hendrik Wüst, Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende der Freien und Hansestadt Hamburg und Claus Ruhe Madsen, Oberbürgermeister der Stadt Rostock sowie Rebecca Peters und Ulrich Syberg vom ADFC-Bundesvorstand und zahlreichen Vertreter von Kommunen und Ländern.
Mit ihnen will der Fahrradclub ADFC beim Digitalen Parlamentarischen Abend diskutieren, wie die Behörden in Ländern und Gemeinden gerade auch in Zeiten von Corona den Radverkehr schnell verbessern können. Die Voraussetzungen dafür scheinen gut: Der Bund verdreifacht nach Angaben des ADFC die Mittel für den Radverkehr bis 2023 auf 1,45 Milliarden Euro, bis 2030 ist eine weitere Erhöhung auf 2,4 Milliarden Euro geplant. Die Diskussion wird am 16. September von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr erstmals live auf dem Youtube-Kanal des ADFC übertragen. Videos vergangener Parlamentarische Abende wurden nach den Veranstaltungen online gestellt.
Ursprünglich hätte der Parlamentarische Abend am 24. März stattfinden sollen. Diesen Termin hatte der ADFC aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.


Das könnte Sie auch interessieren