Fazua und TQ Systems 04.04.2019, 09:00 Uhr

Zwei Motorenhersteller treten ZIV bei

Der Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV) begrüßt mit den beiden bayerischen Elektromotorenherstellern Fazua und TQ-Systems zwei neue Mitglieder.
TQ-Systems und Fazua sind dem ZIV beigetreten.
(Quelle: ZIV )
Siegfried Neuberger, Geschäftsführer des ZIV meint dazu: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit TQ-Systems sowie Fazua zwei hochinnovative Antriebshersteller gewinnen konnten. Der ZIV vereint die wichtigsten Produzenten von Antriebslösungen für E-Bikes unter seinem Dach und wir sind überzeugt, dass durch die Mitgliedschaft alle Parteien voneinander profitieren können. Wir heißen Fazua und TQ-Systems herzlich willkommen im Kreise der ZIV-Mitgliedsunternehmen.“
Fabian Reuter, Gründer und Geschäftsführer von Fazua kommentiert die Entscheidung: „Als Teil des Verbands freuen wir uns nun besonders auf den Austausch mit den anderen Mitgliedern und bedanken uns für den herzlichen Empfang durch Herrn Neuberger und seine Kollegen.“
Und auch Bastian Thomas, Leiter des Geschäftsbereichs TQ-Drives, zeigt sich erfreut: „Wir sind stolz darauf, neues Mitglied im Zweirad-Industrie-Verband zu sein und freuen uns sehr, diesen schnellwachsenden und zukunftsträchtigen Markt mitzugestalten. Denn wir sind fest davon überzeugt, dass E-Bikes ein wesentlicher Teil der Lösung für viele gesellschaftliche Herausforderungen sein werden – für die Mobilität, die Gesundheit und selbstverständlich auch für die Umwelt.“
Fazua aus Ottobrunn bei München produziert mit etwa 70 Mitarbeitern sportive Elektro-Antriebe, beliefert knapp 30 Fahrradhersteller und ist mit 35 E-Bike Modellen im gesamteuropäischen Markt vertreten. Der Sprung in den nordamerikanischen Markt ist für Herbst 2019 geplant. Zu den Kunden gehören unter anderem Focus, Cube, Bianchi, Pinarello, Bulls, Ridley und Look.
Das Technologieunternehmen TQ-Group (Seefeld bei München) beliefert unterschiedliche Branchen. Das Produktportfolio reicht dabei von elektronischen Baugruppen, Embedded-Systemen, Elektromotoren und E-Bike-Antrieben, über Energiemanagement für Gebäude, bis hin zu Flugfunkgeräten und Transpondern. Der Geschäftsbereich TQ-Drives steht dabei für elektrische Antriebe für leichte Elektrofahrzeuge (LEVs). Entwickelt und gefertigt werden die Motoren komplett in Deutschland und kommen unter anderem bei Haibike und M1-Sporttechnik zum Einsatz.


Das könnte Sie auch interessieren