Sturzgefahr bei Bruch 12.11.2019, 12:00 Uhr

Trickstuff ruft Bremsscheiben zurück

Der Teilehersteller Trickstuff (Merzhausen bei Freiburg) ruft zwei Bremsscheiben zurück: „Dächle UL 160 mm“ und „Dächle UL 180 mm“. Die Abwicklung erfolgt per Foto und E-Mail.
Diese Bremscheiben werden zurück gerufen.
(Quelle: Trickstuff )
Betroffen sind die Bremsscheiben „Dächle UL 160 mm“ mit der Trickstuff-Artikelnummer BSD6L160UL und „Dächle UL 180 mm“ mit der Artikelnummer BSD6L180UL, die zwischen dem 28.06.2019 und dem 04.11.2019 durch Trickstuff ausgeliefert wurden. Diese Bremsscheiben unterscheiden sich von allen vorherigen Bremsscheiben des gleichen Modells durch eine zusätzliche Aussparung an zwölf Stellen im Reibring. An den Aussparungen an der Innenseite des Reibringes können Risse entstehen. Bilder dazu gibt es unter trickstuff.de/rueckruf/.
Der Hersteller teilt mit, dass sich am Reibring der Bremsscheibe Risse bilden können, wodurch das Laufrad blockieren kann. Ein Sturz, mit Folgeschäden am Material und Verletzungen, die bis zum Tod führen können, könne dadurch nicht ausgeschlossen werden.
Die Bremsscheiben dürfen nicht mehr verwendet werden. Trickstuff bittet Fachhändler, unverzüglich die Kunden zu informieren und keine dieser Bremsscheiben mehr auszuliefern.
Der Hersteller ersetzt die Bremsscheibe durch eine überarbeitete Version desselben Modells. Diese könne voraussichtlich erst ab April 2020 geliefert werden. Alternativ bieten die Freiburger an, die Bremsscheibe sofort durch eine Trickstuff „Dächle HD“-Bremsscheibe gleichen Durchmessers zu ersetzen und zusätzlich ein Paar Trickstuff-Bremsbeläge nach Wahl beizulegen.
Der Umtausch erfolgt entweder durch das Einschicken der zurückgerufenen Bremsscheiben per Post, oder durch ein per E-Mail eingeschicktes Foto mit der unbrauchbar gemachten Bremsscheibe (z.B. durch Verbiegen oder Zersägen), sowie ein Bild des Kaufbeleges und des Namen des Fachhändlers inklusive Rechnungsnummer in Textform. Die Adresse lautet support@trickstuff.de.



Das könnte Sie auch interessieren