Drei neue Bereiche 22.03.2019, 10:27 Uhr

Riese & Müller strukturiert Entwicklungsabteilung um

Die Entwicklungsabteilung des Elektrorad- und Fahrradherstellers Riese & Müller aus Darmstadt gliedert sich ab sofort in drei neue Bereiche.
Johannes Häuser (links), Felix Ströter
(Quelle: Riese und Müller )
Der Bereich Konzeption und Produktdesign wird seit dem 1. Februar von Johannes Häuser (31) als leitendem Produktdesigner verantwortet. Den Bereich Forschung und Entwicklung verantwortet Felix Ströder (33) als so genannter Head of R&D Management. Der Bereich Data Management wird interimsweise von Alexander Eilhauer, verantwortlich für das Lieferkettenmanagement, übernommen. Die Steuerung der Entwicklungsabteilung verantwortet Markus Riese.
„Um den zukünftigen Herausforderungen des Marktes zu begegnen, haben wir uns bewusst für eine neue, agilere Struktur der Entwicklungsabteilung entschieden. Das Design von Riese & Müller E-Bikes und E-Cargo Bikes wollen wir mit dem Einstieg von Johannes weiter schärfen und in neue Produktentwicklungen überführen. Durch den neuen Verantwortungsbereich von Felix als Head of R&D Management haben wir in der Entwicklungsabteilung einen zentralen Ankerpunkt geschaffen, der die Themen Design, Innovation und Technologie zusammenführt. Zusätzlich verzahnen wir die Abteilungen Innovation Strategy und Digital Strategy noch enger mit der Entwicklungsabteilung. Mit Johannes und Felix haben wir die Positionen mit unseren Wunschkandidaten besetzt und freuen uns auf alle zukünftigen Projekte“, so Markus Riese, Gründer und Geschäftsführer von Riese & Müller.
Johannes Häuser ist Diplom-Designer und war nach Stationen in Frankreich und Schweden zuletzt leitender Designer beim Kinderwagen Hersteller Cybex in Bayreuth. Dort war er nach Angaben der Darmstädter für das Design vielfach ausgezeichneter Modelle verantwortlich. Schon während seines Studiums habe sich Häuser mit den Anforderungen an die Mobilität von morgen auseinandergesetzt und Fahrzeuge designt, die flexibel einsetzbar seien und die Umwelt langfristig schützen sollen. Ein gemeinsames Projekt mit dem ehemaligen Chefdesigner der Volkswagen AG, Murat Günak, zum Thema neue Mobilitätsansätze habe Johannes Häuser endgültig mit dem Thema der zukunftsweisenden Mobilität verbunden.
Felix Ströder hat einen Maschinenbau-Masterabschluss und war während seines Studiums beim Autohersteller Audi in Neckarsulm tätig. Vor seinem Einstieg bei Riese & Müller war Ströder als Projektleiter und Development Team-Manager beim Elektronikhersteller Topcon Electronics beschäftigt. Seit 2017 ist er bei Riese & Müller in der Entwicklungsabteilung als Projektmanager R&D beschäftigt und hat in diesem Bereich bereits sehr früh Führungsaufgaben übernommen. Im Modelljahr 2018 hat Ströder maßgeblich die Steuerung und Einführung von neuen Produkten begleitet.



Das könnte Sie auch interessieren