Digitalisierung 21.11.2019, 08:58 Uhr

Focus verzahnt Webseite stärker mit Fachhandel

Der Fahrradhersteller Derby Cycle (Cloppenburg) verknüpft die Kunden seiner Hausmarke Focus über eine Verfügbarkeitsanzeige und die Möglichkeit zur Reservierung direkt mit dem stationären Handel.
Mountainbiker mit Focus-Rädern
(Quelle: Derby Cycle )
Auf der Webseite wird der nächste Händler angezeigt, bei dem das Modell verfügbar ist. Der Kunde kann es reservieren, Probe fahren und vor Ort kaufen. Durch den fließenden Übergang von der Webseite zum Ladengeschäft will Focus das Einkaufserlebnis für die Endkunden verbessern.
Marco Kind, Managing Director von Focus, erklärt: „Mit der Verknüpfung unserer Focus-Webseite mit dem stationären Handel bieten wir dem Kunden die Möglichkeit, das Bike auch direkt zu testen und zu kaufen, in das er sich online verliebt hat.“
Verfügbar ist der Service von Bikelocal ab sofort für Händler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Händler braucht dafür keinen eigenen Online-Shop. Das System funktioniere laut Derby mit allen gängigen Warenwirtschaftssystemen, kann aber auch per Hand gepflegt werden.



Das könnte Sie auch interessieren