Umsatzausfall durch Coronavirus 24.03.2020, 12:59 Uhr

VSF will Zuschüsse für Fachhändler erwirken

Der Verbund Service und Fahrrad will die Politik zu einem Zugeständnis an den Fahrradhandel bewegen: Anstatt mit Krediten soll der Staat die finanziellen Folgen der Corona-Krise mit Zuschüssen abfedern.
Albert Herresthal
(Quelle: VSF )
Dem stationären Fachhandel brechen aufgrund der verordneten Schließung von Ladengeschäften die Umsätze weg, und das zum Beginn der Hauptsaison. Für die Fahrradhändler wird der VSF darum aktiv, der Geschäftsführer Albert Herresthal erklärt bereits gestern Abend gegenüber SAZbike: „Zinslose Kredite nützen den meisten Fahrradgeschäften wenig. Früher oder später fallen einem die wieder auf die Füße. Wichtiger sind echte Zuschüsse für die Fahrradläden, denn die Kosten laufen ja weiter – trotz einbrechender Umsätze. Daher leisten wir aktuell Überzeugungsarbeit gegenüber der Politik, entsprechende Hilfsprogramme aufzulegen.“
Die Bundesregierung hat bereits signalisiert, dass Kredite allein nicht ausreichen und plant Zuschüsse für Kleinunternehmen und Selbständige.



Das könnte Sie auch interessieren