40 Milliarden Euro 19.03.2020, 14:24 Uhr

Deutschland plant Corona-Nothilfe für Kleinunternehmer

Die Bundesregierung will nach übereinstimmenden Berichten mehrerer überregionaler Medien 40 Milliarden Euro als Nothilfe an Selbstständige und Kleinstunternehmer bis zehn Beschäftigte auszahlen. Dies würde auch dem Fahrradhandel helfen.
Geld (Symbolbild)
(Quelle: Pixabay )
Die Maßnahme soll die Folgen des Coronavirus abfedern. Etwa 30 Milliarden Euro sollen als Kredite zur Verfügung gestellt werden, der Rest von ungefähr 10 Milliarden Euro als Zuschüsse. Das Geld soll auf einfachem Wege zur Verfügung gestellt werden, die Prüfung, ob die Empfänger die Hilfe tatsächlich nötig hatten, erfolge im Nachhinein. Unberechtigt in Anspruch genommenes Geld solle also zurück gezahlt werden müssen.
Zahlreiche Fahrradhändler fallen in die anvisierte Größenkategorie von Geschäften mit bis zu zehn Angestellten. Vor allem Geschäfte, die nicht als Handwerksbetrieb eingestuft werden, leiden aktuell unter Umsatzeinbußen.


Das könnte Sie auch interessieren