Englischer Kinderradhersteller 28.03.2019, 13:19 Uhr

Islabikes expandiert in Deutschland

Der britische Kinderradhersteller Islabikes reagiert auf den Brexit mit der Gründung der Islabikes GmbH in Deutschland. Als Brand Specialist für Deutschland wurde Tobias Heimhalt eingestellt.
Tobias Heimhalt verantwortet den deutschen Markt.
(Quelle: Islabikes )
Tobias Heimhalt wird erster Mitarbeiter von Islabikes Deutschland. Zu seinen Aufgaben gehören vor allem Marketing und Kommunikation sowie das Eventmangement. Neben etlichen mit dem Fahrrad bereisten europäischen Ländern, radelte Heimhalt mit Anfang 20 von Deutschland bis nach Thailand. Auch heute macht er seine Urlaube samt Kind und Kegel am Liebsten mit dem Fahrrad. Beruflich hat er Erfahrungen in Fahrradläden in Deutschland und Australien sammeln dürfen.
Nach den Erfahrungen in Fahrradläden war Heimhalt in der externen Kommunikation für Messingschlager beschäftigt. Danach gründete er das Unternehmen SEO Sichtbar und hat für verschiedene Unternehmen in der Outdoor- und Fahrradindustrie Suchmaschinenoptimierung betrieben. „lch freue mich auf meine neuen, spannenden Aufgaben. Als begeisterter Radfahrer und Familienvater ist es etwas Besonderes, für den Qualitätshersteller Islabikes zu arbeiten, der insbesondere für die durchdachten Kinderfahrräder bekannt ist“, so Heimhalt. Nach einer intensiven Einarbeitung im Hauptsitz in Großbritannien ist er nun zurück in Deutschland.
Wie auch immer sich das politische Bild verändern wird, mit der Gründung einer deutschen GmbH sowie dem neuen deutschen Ansprechpartner Tobias Heimhalt soll der Service gewährleistet werden. „Obwohl der Brexit und die Zukunft des Vereinigten Königreichs in der EU unsicher sind, sind wir unseren Kunden auf dem europäischen Festland verpflichtet. In diesem Sinne haben wir die Islabikes GmbH gegründet und Tobias, unseren in Deutschland ansäßigen Brand Specialist, eingestellt. Wir freuen uns sehr, Tobias im Team begrüßen zu können und sehen der Entwicklung des Islabikes-Angebots auf dem deutschen Markt entgegen", meint der Geschäftsführer Dave Bowater.


Das könnte Sie auch interessieren