Gonso
1926 begann Gonso als eine von über 200 kleinen Nähereien auf der Schwäbischen Alb. Gründer Johannes Gonser Senior ließ damals Baumwollunterhosen und Leibwäsche herstellen. Sein Enkel Hans Gonser, der den Betrieb in den Nachkriegsjahren übernahm, experimentierte bereits in den 60er Jahren als einer der ersten mit Sporttextilien.
Nach dem ersten großen Erfolg im Bereich Sportbekleidung konzentrierte sich Gonso ab den 1980ern auf das heutige Kerngeschäft Radsport. Am bekanntesten ist die Marke wohl durch die Erfindung der Radhose in Deutschland.Hans Gonser leistete dabei unfreiwillig Pionierarbeit. Der passionierte Radsportler musste nach einem Unfall zur Rehabilitation auf ein Trimmrad umsteigen, was nach kurzer Zeit zu großen Blessuren führte. Deshalb beauftragte er sein Forschungsteam, eine Radhose mit eingebautem Sitzpolster zu entwickeln.
Im Februar 2004 meldete Gonso Insolvenz an. Im Juni des gleichen Jahres übernahm die Maier Sports GmbH die Markenrechte. Maier Sports selbst wurde 2015 von Schwab-Stabilo übernommen. Seitdem ist die am 1. Januar 2015 gegründete Gonso Bike & Active GmbH Teil der Outdoor-Gruppe von Schwan-Stabilo, zu der auch Deuter gehört. Im Jahr 2017 erfolgte für Gonso der Umzug von Albstadt nach Köngen zu Maier Sports.
Riebel bleibt Geschäftsführer der Outdoor-Sparte
12.06.2019

Schwanhäußer wird CEO von Schwan-Stabilo


Reisegebiet im Norden umstrukturiert
28.06.2018

Neue Außendienstler und Designer bei Gonso


Mit neuen B2B-Funktionen
28.03.2018

Gonso stellt neue Homepage vor


Ehemaliger Profimountainbiker
17.01.2018

Neuer Produktmanager bei Gonso


Schwan-Stabilo stellt Zukunftspläne vor
25.10.2017

Konzernmutter von Deuter und Gonso meldet Umsatzwachstum


Neue Produkte
23.08.2017

Gonso


Neue Produkte
23.08.2017

Gonso


Erfahrener Experte
04.08.2017

Michael Bogner ist neuer Vertriebsleiter bei Gonso


Bekleidungsexpertin
15.05.2017

Neue Frau im Außendienst für Gonso in NRW