Studie von Check24 31.03.2022, 12:52 Uhr

Mehrheit der Radbesitzer haben keine Diebstahlversicherung

Eine aktuell Yougov-Umfrage im Auftrag von Check24 bestätigt eine anhaltend hohe Nachfrage nach Fahrrädern und E-Bikes. Mehr als die Hälfte der Befragten besitzen allerdings keine Diebstahlversicherung. 
Fahrräder sind weiterhin sehr gefragt.
(Quelle: Check24 )
Obwohl bereits zwei Drittel der Deutschen mindestens ein Fahrrad besitzen, planen 23 Prozent in diesem Jahr ein neues Fahrrad oder E-Bike zu kaufen oder haben dies sogar schon getan. Davon haben sich sechs Prozent der Befragten bereits ein Zweirad gekauft, 17 Prozent sind noch in der Planungs- oder Entscheidungsphase. Doch nicht einmal die Hälfte der Fahrräder in Deutschland sind versichert: 58 Prozent der befragten Radbesitzer und -besitzerinnen geben an, dass sie ihr Bike weder über eine Hausrat- noch mit einer Fahrradversicherung schützen. Vor einem Jahr waren 55 Prozent ohne Versicherung unterwegs.

Zahl der Fahrradversicherungen wird zunehmen

Mit den steigenden Preisen für Fahrräder und E-Bikes ist zu erwarten, dass auch die Zahl der Versicherungsabschlüsse steigt. Eine Hausratversicherung ist dabei eine beliebte Absicherung, die oftmals schon für wenige Euro im Monat abschließbar ist. Die separate Fahrradversicherung gegen Diebstahl ist in der Regel etwas teurer als der Schutz des Rades über die Hausratversicherung. Dafür zahlt sie nicht nur bei Diebstahl des Bikes, sondern auch, wenn einzelne, fest mit dem Rad verbundene Teile gestohlen werden. Am häufigsten versichern Check24-Kunden und Kundinnen Räder der Marke Cube. Außerdem setzen Fahrradfahrende besonders häufig auf Canyon und Bulls. Zu den beliebtesten E-Bike-Marken gehören neben Cube auch KTM Bikes und Kalkhoff.
„Durch die Corona-Pandemie hat sich das Radfahren zu einem echten Megatrend entwickelt“, sagt Braulio Dario Rissi, Managing Director Hausratversicherung bei Check24. „Moderne (E-)Bikes sind dabei nicht mehr nur einfaches Fortbewegungsmittel, sondern werden auch immer mehr zum Lifestyle-Produkt. Die höherwertigen Räder sind auch bei Dieben sehr beliebt – umso mehr erstaunt es, dass mehr als jedes zweite Fahrrad in Deutschland nicht versichert ist.“

Details zur Studie

Die Ergebnisse beruhen auf einer Online-Umfrage der Yougov Deutschland GmbH im Auftrag von Check24, an der 2.041 Personen zwischen dem 9. März und 11. März 2022 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. Die Vorbefragung fand zwischen dem 23. März und 25. März 2021 mit 2.043 Befragten statt.


Das könnte Sie auch interessieren