Rennsport und Radverkehr 29.01.2021, 11:22 Uhr

Shimano intensiviert Kooperation mit UCI

Der japanische Teilehersteller Shimano erweitert seine bestehende Partnerschaft mit dem Weltradsportverband UCI. Die neue Kooperation geht weit über den Hochleistungssport hinaus.
Fans erkunden Fahrräder bei UCI-Rennen.
(Quelle: Shimano)
Die Kooperation besteht seit 1999 und wird bis 2024 verlängert. Durch Ihre erweiterte Partnerschaft wollen die UCI und Shimano, beide feiern 2021 ihr 100-jähriges Jubiläum, die Entwicklung des Radfahrens in all seinen Formen fördern. Also als Wettkampfsport, als Freizeitaktivität und als Verkehrsmittel. Dafür kündigt Shimano Initiativen bei UCI-Veranstaltungen an, etwa Testmöglichkeiten von Shimano-Produkten für die Fans. Außerdem sind Studien geplant, die sowohl für die UCI als auch für Shimano von Interesse sind, beispielsweise auf den Gebieten nachhaltige Entwicklung und Sicherheit.
Eingebunden wird Shimano bei den meisten Verbandsweltmeisterschaften, also Straße, Bahn, Para-Cycling Straße und Bahn, Mountainbike, BMX, Urban Cycling, Mountainbike Marathon, Cyclo-Cross und Gran Fondo sowie bei den 2023 in Glasgow und Schottland erstmals ausgetragenen Weltmeisterschaften sowie bei Mountainbike- und Cyclo-Cross-Weltcuprennen. Zudem bieten die Shimano-Teams auch weiterhin den neutralen Service bei einer Vielzahl von UCI Veranstaltungen, beispielsweise die UCI Weltmeisterschaften Straße, Gran Fondo, Para-Cycling Straße und Mountainbike. 
UCI Präsident David Lappartient erklärt: „Die Erneuerung und Ausweitung unserer Partnerschaft mit Shimano ist eine hervorragende Nachricht für unseren Verband und unseren Sport. Wir sind besonders froh und stolz, einen so loyalen und prestigeträchtigen Partner wie Shimano zu haben. Das Niveau dessen, was sie über die letzten rund 20 Jahre geleistet haben und ihr Investment zur Unterstützung unserer Aktivitäten, nicht zuletzt in die Entwicklung, haben Shimano zu einem wirklich wertvollen Verbündeten des Radfahrens gemacht. Der Ausbau ihres Engagements wird unserem Sport insgesamt zugute kommen.“
Taizo Shimano Senior Managing Director sagte: „Nachdem Shimano 1999 seine Partnerschaft mit der UCI begonnen hatte, waren wir in der Lage, alle Mitglieder unseres weltweiten Team Shimano in der Unterstützung vieler nationaler und internationaler Rennserien, Einsteigeraktivitäten und Fahrrad-Fördermaßnahmen zu vereinen. Zweifellos sind wir mit allem, was wir in diesen Jahren lernen durften, stärker denn je und wir hoffen, dass unser Engagement auch einen Beitrag zum weltweiten Wachstum des Fahrradsektors in diesem Zeitraum leisten konnte. Wir fühlen uns geehrt, auch weiterhin unsere Rolle bei der Entwicklung des Fahrradfahrens spielen zu können und wir freuen uns auf noch umfangreichere Projekte mit der UCI in den kommenden Jahren.“ 
Shimanos Sports Marketing & Events Manager Myron Walraven ergänzt: „Diese Ankündigung bedeutet einen willkommenen Rückenwind für unsere europaweiten Marketing-Aktivitäten. Die Ausweitung der Partnerschaft mit der UCI gibt uns die Möglichkeit, eine noch breitere Verbraucherschicht anzusprechen, wodurch wir uns als Unternehmen weiterentwickeln und auch zukünftig begeisternde Produkte für die Verbraucher herzustellen.“


Das könnte Sie auch interessieren