Fortbildung für Verkehrsinitiative 19.12.2018, 16:20 Uhr

Polizei war bei KED zu Gast

Helmhersteller DHG Knauer, bekannt durch die Marke KED, konnte kürzlich die Polizei bei sich begrüßen. Hintergrund war eine Fortbildung für die Initiative „Gibt Acht Im Verkehr“.
Die Polizei war im Rahmen einer Fortbildung bei Helmhersteller KED zu Gast.
(Quelle: KED )
Seit über zehn Jahren finden Fortbildungen mit dem Thema „Fahrradhelm“ für die Initiative „Gibt Acht Im Verkehr“ bei DHG Knauer statt – so auch im Dezember. „Gibt Acht Im Verkehr“ ist eine Verkehrssicherheitsaktion und bildet Forum und Plattform für eine auf breitem Konsens beruhende Verkehrsunfallprävention in Baden-Württemberg. Ziele der Aktion sind die Unfallzahlen im Land zu senken, die Verkehrssicherheit zu erhöhen und das partnerschaftliche Verhalten im Straßenverkehr zu fördern.

Nach einer Begrüßung durch Firmenchefin Doreen Knauer-Steinbrück und einer Vorstellungsrunde, wurden die Inhalte der Kooperation gemeinsam mit Dieter Speiser (LKA Ba-Wü, Referat Prävention) vorgestellt. Weiter ging es mit der Vorstellung der Anforderungen an aktuelle Helmsysteme sowie Anleitungshilfen zur Helminformation für potenzielle Zielgruppen. Helmtests und Normen wurden vorgestellt durch den langjährigen KED-Mitarbeiter und ehemaligen Polizisten Hans Erb.

Als nächster Programmpunkt stand die Praxis auf dem Programm und Helme wurden auseinander- und wieder zusammengebaut, Helmverschlüsse getestet sowie Normen und Neuigkeiten rund um die Fahrradhelme besprochen. Dem Thema Sicherheit, galt ganz besondere Aufmerksamkeit. Am firmeneigenen Sturzsimulator wurde demonstriert welche enormen Kräfte bei einem Sturz auf den Kopf einwirken – zuerst mit und dann ohne Helm.


Das könnte Sie auch interessieren