Eindämmung des Coronavirus 31.03.2020, 14:00 Uhr

Uvex verschenkt Radhelme an medizinisches Fachpersonal

Der Helmhersteller Uvex (Fürth) engagiert sich in der Corona-Krise und hat Mitarbeitern in Medizin- und Pflegeberufen kostenlos Radhelme zur Verfügung gestellt. Das Kontingent ist bereits vergriffen.
Motiv der Uvex-Kampagne
(Quelle: Uvex )
Was können wir tun, um die Menschen zu schützen, die für uns täglich an vorderster Front gegen die Corona-Epidemie kämpfen? Diese Frage hat sich die Business Unit Sport bei uvex gestellt und schnell und unkompliziert ein kostenloses Kontingent von 350 Radhelmen für Angestellte im Medizin- und Pflegebereich angeboten. Hintergrund war eine Empfehlung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom 19. März 2020, in der das Ministerium empfiehlt, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren.
Susanna Kindler, Director der Business Unit Sport bei Uvex erklärt: „In der aktuellen Situation möchten auch wir einen kleinen Beitrag zur Unterstützung und  Schutz des medizinischen Personals in Deutschland leisten. Unser Angebot galt daher allen Personen in Medizin- und Pflegeberufen, die mit dem Rad zur Arbeit fahren und auch dabei sicher unterwegs sein müssen. Danke, ihr seid unsere Helden!“
Aufgrund der hohen Nachfrage und der durchweg positiven Resonanz war das Helm-Kontingent bereits nach wenigen Stunden vergriffen.



Das könnte Sie auch interessieren