Erster Grand-Tour-Gesamtsieg 11.06.2019, 08:30 Uhr

Abus-Profi gewinnt Giro d‘Italia

Abus hat mit seinem Movistar-Profi Richard Carapaz den Giro d’Italia gewonnen. Damit hat der Sicherheitsspezialist aus Wetter erstmals eine Grand Tour für sich entschieden.
Richard Carapaz hat den Giro d’Italia gewonnen.
(Quelle: Bettini Photo, Team Movistar )
Mit seinem Solo-Sieg auf der 14. Etappe hatte Carapaz das Rosa Trikot des Gesamtführenden übernommen und bis zum Ende der dreiwöchigen Rundfahrt nicht mehr abgegeben. Dank einer offensiven Taktik und der Unterstützung des gesamten Movistar-Teams hat der Ecuadorianer in der letzten Woche seinen Vorsprung stetig ausgebaut. Für den 26-jährigen, im Vorjahr noch Vierter der Italien-Rundfahrt, ist der Gewinn des Giro d‘Italia der bisher größte Erfolg seiner Karriere.
Carapaz meint: „Es ist ein unglaubliches Gefühl, als Gewinner des Giro d’Italia in den Geschichtsbüchern zu stehen. Vielen Dank an das gesamte Team und unsere Partner. Denn neben guten Beinen braucht es auch Top-Material, wie die Abus-Helme, um die Giro-Trophäe zu erhalten.“
Und Christian Rothe, Mitglied der Geschäftsleitung von Abus, ergänzt: „Wir gratulieren Richard Carapaz und dem gesamten Movistar-Team zu diesem Sieg. Nachdem wir erst vor wenigen Monaten mit dem Weltmeistertitel zusammen etwas Einzigartiges gefeiert haben, ist dies nun ein weiterer Meilenstein unserer Partnerschaft. Die ganze Abus-Familie ist dankbar, dass mit dem ,Air Breaker’ unser Topmodell das weltberühmte Pink des Giro d‘Italia trägt.“
Seit der Saison 2017 ist Abus offizieller Helm- und Sicherheitspartner des Movistar-Teams und hat seitdem einige Frühjahrsklassiker sowie Etappen bei allen drei großen Landesrundfahrten gewonnen.



Das könnte Sie auch interessieren