Bei Montage mit MIK-Adapter 10.12.2018, 14:11 Uhr

Enra erweitert Versicherungsschutz für Zubehör

Der Fahrradversicherer Enra erweitert seinen Versicherungsschutz auf Teile, die mit den Adaptern des niederländischen Herstellers MIK montiert sind.
Zubehör, das mit speziellen Adaptern montiert wurde, ist bei Enra jetzt mitversichert.
(Quelle: MIK )
MIK, ein Hersteller für Montageadapter, hat mit mehreren internationalen Fahrradzubehöranbietern einen gemeinsamen, offenen Standard zur werkzeuglosen Montage verschiedener Accessoires am Fahrrad geschaffen. Der Versicherer Enra erweitert seinen Versicherungsschutz auf damit montierte Bauteile.
„Accessoires am Fahrrad können bei uns bereits seit geraumer Zeit mitversichert werden. Bedingung dabei ist jedoch, dass diese fest mit dem versicherten Rad verbunden sind. Für den Nutzer sind fest montierte Accessoires aber eher unpraktisch. Mit dem innovativen Open Source Klicksystem MIK ist dieses Problem gelöst. MIK-kompatible Produkte wie Tasche, Fahrradkorb oder Kindersitz können fest mit dem Rad verbunden werden – das entspricht also unseren Versicherungsbedingungen – und sind trotzdem einfach zu lösen“, erklärt Robin Schulte, Manager des Fahrradversicherers Enra Deutschland.


Das könnte Sie auch interessieren