Nach Aus für Contis E-Sparte 17.12.2019, 13:32 Uhr

Kalkhoff und Technibike bevorraten Continental-Ersatzteile

Die Fahrradhersteller Derby Cycle und Technibike reagieren auf den Rückzug von Continental aus dem Geschäft mit Elektromotoren: Beide lagern Ersatzteile für den Fachhandel ein.
Kalkhoff-Rad mit Continental-Motor
(Quelle: Continental )
Die Derby-Marke Kalkhoff (Cloppenburg) produziert alle mit Continental-Antrieb geplanten 2020er Modelle, werde aber im neuen Jahr keine Modelle mehr mit diesem Antrieb produzieren. Der im Juli vorgestellte Plan, Modelle wenigstens zwei Jahre laufen zu lassen, kann natürlich mit den Conti-Motoren nicht umgesetzt werden. Stattdessen wollen die Cloppenburger dem Handel für das Modelljahr 2020 und 2021 alternative Modelle anbieten.
Für alle Kalkhoff-Modelle mit Continental-Antrieb gelte die gesetzliche Garantie von zwei Jahren nach dem Kauf. Continental wird bis Ende 2022 den Service für die E-Rad-Systeme sicherstellen (SAZbike berichtete). Nach Ablauf der gesetzlichen Garantie- und Gewährleistungsansprüche will Derby ab 2022 den Service für den Fachhandel sicherstellen und Ersatzteile für die kommenden Jahre liefern.
Technibike (Daun) teilte mit, man habe sich für die aktuellen, verkäuflichen Modelle ausreichend Sätze im Vorhinein gesichert und werde für künftige Modelle auf einen neuen verlässlichen und zukunftsorientierten Partner setzen.



Das könnte Sie auch interessieren