Nachhaltig mobil 07.01.2020, 14:06 Uhr

ZIV spendet für Elektroräder in Afrika

Der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) hat 2000 Euro für das Projekt „E-Bikes for Africa“ gespendet. Damit soll Elektromobilität in Afrika vorangebracht werden.
David Eisenberger (links) überreichte Vertretern der Initiative den symbolischen Scheck.
(Quelle: ZIV )
Empfänger war das „European Institute for Sustainable Transport“ (Eurist), das sich mit der Initiative „E-Bikes for Africa“ die Aufgabe gemacht hat, mit dem Elektrorad die Alltagsmobilität in Afrika zu erleichtern. So vergrößere man den Aktionsradius gegenüber Fußgängern und könne mehr transportieren. Bei geringen Kosten könne so oft ein höheres Einkommen generiert werden.
Bereits im Sommer diesen Jahres trat Eurist an den ZIV heran, darum traf man sich jetzt, und dabei überreichte der ZIV dem Eurist-Team einen symbolischen Scheck über 2000 Euro. David Eisenberger, Leiter Marketing & Kommunikation des ZIV, meint dazu: „Das E-Bike ist nicht nur in westlichen Ländern eine Lösung für viele Mobilitätsherausforderungen, sondern kann gerade auch in ärmeren Ländern viel Positives bewirken und konkret helfen. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir mit einer Spende helfen können und begrüßen, wenn dieses Projekt auch andere Akteure aus der Branche unterstützen würden.“ Eurist sucht Hersteller, die das Projekt sowohl technisch als auch finanziell unterstützen.



Das könnte Sie auch interessieren