Nach drei Jahren Bauzeit 05.06.2019, 12:12 Uhr

Scott Sports eröffnet neue Zentrale in der Schweiz

Der Schweizer Fahrradriese Scott Sports hat in Givisiez, gelegen zwischen Bern und Genf, nach dreijähriger Bauzeit seinen neuen Hauptsitz eröffnet.
Das ist der neue Hauptsitz von Scott Sports.
(Quelle: Scott Sports )
Das Gebäude bietet genug Platz für bis zu 600 Mitarbeiter, diesen stehen 50 Konferenzräume zur Verfügung. Über 25.000 Quadratmeter Fläche verteilen sich auf sieben Stockwerke. Die verschiedenen Ausstellungsräume nehmen 4.000 Quadratmeter von der Gesamtfläche ein. An der Fassade betreiben 880 kleine Motoren die Klappen an 400 Fenstern zur Kontrolle des Raumklimas. Das Gebäude aus Holz, Beton, Glas und Metall sei das erste in Europa mit einem neuartigen System zur Abstimmung von Heizung, Lüftung und Akkustik aufeinander. Die Energieversorgung erfolgt über Solarzellen und Erdwärme.
„Scott betreibt seinen Hauptsitz in Givisiez seit 40 Jahren, und mit diesem neuen Gebäude verfügen wir über die Infrastruktur für die nächsten 40 Jahre. Verschieden Teams treiben bei uns Projekte gemeinsam voran. Mit allen Angestellten im gleichen Gebäude vereinfachen wir die Kommunikation und Zusammenarbeit, auch als echte Alternative zum Home Office“, so der Vorstandsvorsitzende Beat Zaugg. 
Der überdachte Innenhof bietet Zugang zur Cafeteria und dem Restaurant, die Büros sind auf den oberen vier Stockwerken untergebracht. Einige Büros sind offen gestaltet, um mehr Kommunikation zu ermöglichen, andere sollen durch ihre geschlossenere Struktur besonders konzentriertes Arbeiten ermöglichen.
Untergebracht sind dort alle Abteilungen des Konzerns, also Radsport, Wintersport, Laufsport und Motorsport. Auch alle Tochtermarken dieser Abteilungen sind dort vertreten, also unter anderem die Teile- und Fahrradmarken Syncros, Bergamont, Bold Cycles, Avanti und Malvern Star.



Das könnte Sie auch interessieren