Zusammenschluss mit Yucaipa Acquisition Corporation 11.06.2021, 11:45 Uhr

Signa Sports United baut Bike-Geschäft aus und geht an die Börse

Mit drei großen, zusammenhängenden Schritten beschleunigt Signa Sports United ihr Wachstum: Das Unternehmen schließt sich mit der Yucaipa Acquisition Corporation zusammen, übernimmt die WiggleCRC-Gruppe und geht an die Börse.
(Quelle: Shutterstock / katjen )
Der Börsengang von Signa Sports United (SSU) stand bereits seit Längerem im Raum. Durch einen Zusammenschluss mit der US-amerikanischen Yucaipa Acquisition Corporation wird dieser nun schneller vorangetrieben. Außerdem findet zeitgleich ein weiterer Deal statt: Signa Sports United übernimmt das britische Unternehmen WiggleCRC. Nach eigenen Angaben soll SSU durch diese Transaktionen zum weltweit größten Sport-E-Commerce- und Technologie-Plattform-Unternehmen werden und im laufenden Geschäftsjahr einen Nettoumsatz von rund 1,6 Mrd. USD (1,32 Mrd. Euro) erzielen. Die Plattform soll dann über sieben Millionen aktive Online-Kunden, mehr als 1.000 Marken- und Industriepartner, mehr als 500 Sportfachgeschäfte und über 15 Millionen Nutzer weltweit verbinden.
Stephan Zoll, CEO von SIGNA Sports United, erklärt zu der umfassenden Transaktion: „Wir öffnen ein neues Kapitel in unserer hochdynamischen Wachstumsgeschichte. Die Börsennotierung ermöglicht uns, in Europa noch schneller weitere Marktanteile zu gewinnen, den Ausbau unserer B2B-Plattform signifikant zu beschleunigen und unsere internationale und US-amerikanische Expansion offensiv voranzutreiben. Durch die parallele Übernahme von WiggleCRC bauen wir unsere globale Marktführerschaft, insbesondere in der Kategorie Bike, deutlich aus. Wir freuen uns sehr, das gesamte WiggleCRC Team in der SSU Gruppe willkommen zu heißen.“
Ron Burkle, Chairman und CEO der Yucaipa Acquisition Corporation ergänzt: „SSU ist ein weltweit führendes Unternehmen in den am schnellsten wachsenden Sportkategorien. Das Unternehmen ist hervorragend positioniert, um als börsennotierter Player seine Erfolgsgeschichte fortzusetzen. Mit ihrer Technologieplattform - und der Kombination aus absoluter Größe, internationalem Wachstum und Profitabilität - wird SSU in den kommenden Jahren ihre marktführende Position weiter ausbauen und ihre globale Expansion weiter beschleunigen. Wir freuen uns, als Partner und Aktionäre Teil dieser spannenden Reise zu sein und eng mit dem unternehmerischen Team von SSU zusammenzuarbeiten."
Bei Yucaipa Acquisition Corporation (YAC) handelt es sich um eine sogenanntes Special Purpose Acquisition Company (SPAC). Darunter versteht man ein börsennotiertes Unternehmen, das keinen eigenen Geschäftsbetrieb hat, sondern dazu dient, ein anderes Unternehmen schnell an die Börse zu bringen. Das fusionierte Unternehmen soll es gemäß einer voraussichtlichen Bewertung auf einen Unternehmenswert von insgesamt 3,2 Mrd. USD bringen. Dieser entsteht unter anderem dadurch, dass die Transaktion eine Wachstumskapitelaufnahme von insgesamt 645 Mio. USD aus Barmitteln von YAC und einer Barkapitalerhöhung in Form einer PIPE (privates Investment) in Höhe von 300 Mio. USD umfasst. Das private Investment kommt dabei unter anderem von Yucaipa-Gründer Ron Burkle.
Die bisherigen Anteilseigner von SSU (SIGNA, R+V Versicherungsgruppe, AEON, Central Group und Gründer & Management) werden 100 Prozent ihrer Anteile in die neue börsennotierte Aktiengesellschaft einbringen. Nach Abschluss der Transaktion wird das fusionierte Unternehmen unter dem Namen Signa Sports United an der New Yorker Börse gehandelt.
Seine weltweite Expansion hatte Signa Sports United zuletzt durch mehrere Übernahmen vorangetrieben. Dazu zählten unter anderem die beiden US-amerikanische Tennishändler Midwest Sports (Kauf im März) und Tennis Express (Übernahmevereinbarung im Mai). Mit WiggleCRC (Portsmouth, Großbritannien) kommt nun noch der weltweit zweitgrößte Bike-Online-Händler hinzu. Der Händler deckt neben dem Kernbereich fahrrad aber auch noch die Segmente Running, Fitness, Outdor und Schwimmen ab. In den vergangenen drei Jahren erzielte SSU außerdem ein organisches Wachstum von jährlich mehr als 25 Prozent. Für das laufende Geschäftsjahr (endet zum 30. September 2021) geht der Konzern von einem Nettoumsatz von 1,6 Mrd. USD und einem bereinigten EBITDA von mehr als 70 Mio. USD aus.


Das könnte Sie auch interessieren