Ebay
Pierre Omidyar gründete das Unternehmen zunächst unter dem Namen AuctionWeb, erst 1997 wird es in Ebay umbenannt. Zu diesem Zeitpunkt gibt es auf der Plattform bereits mehr als 200.000 Auktionen im Monat. 1998 geht das Unternehmen an die Börse, 1999 erfolgt der Markteintritt von Ebay in Deutschland. 2001 werden in Deutschland die Ebay-Shops eingeführt und Festpreisangebote möglich – der erste Schritt von der Auktionsplattform zum Marktplatz. 2002 übernimmt Ebay den Online-Bezahlservice Paypal, der Paymentanbieter wird 2015 von Ebay als eigenes Unternehmen abgespaltet. Rund 80 % der über Ebay verkauften Artikel sind heute Neuware. 2015 wurden über Ebay Waren im Wert von rund 82 Mrd. USD gehandelt.
SAZ Academy
03.08.2020

Amazon Insights: Produktplatzierung, Markenaufbau & Verkaufs-Tools


Corona-Krise
23.03.2020

Ebay startet Hilfsprogramm für Händler


Keine Online-Marktplätze mehr
31.10.2018

Giant stellt auf selektiven Vertrieb um


Studie von IFH Köln und DHL
30.10.2018

Händler sorgen sich um Abhängigkeit von Online-Marktplätzen


Umsatzsteuerbetrug auf Marktplätzen
01.08.2018

Das Amazon/Ebay-Gesetz: Kampf gegen Steuerbetrug im Online-Handel


NMG Akademie
23.04.2018

Vertriebsbeschränkungen im Onlinehandel


Machtmissbrauch der Online-Riesen?
15.03.2018

HDE will mit Händlern Marktplätze überwachen


Umsatzsteuerbetrug
07.12.2017

Ebay und Amazon sollen künftig für Händler haften


"Abmahnschutz Basic"
07.09.2017

Ebay und Trusted Shops schützen Händler vor Abmahnungen