Aufgrund der Corona-Krise 12.06.2020, 09:43 Uhr

Micromobility Expo findet als Online-Messe statt

Wegen der Corona-Pandemie kann die Micromobility Expo nicht im Sommer 2020 in Hannover an den Start gehen. Stattdessen wird die Messe für Mikromobile, Mobilitätsinfrastrukturen und -dienstleistungen vom 27. bis 28. August als Online-Messe veranstaltet.
(Quelle: Micromobility Expo )
Nach der erfolgreichen Premiere 2019 mit rund 3.000 Besuchern sollte im Mai dieses Jahres die zweite Auflage der Micromobility Expo stattfinden. Doch aufgrund der Corona-Krise war dies nicht möglich, sodass die Veranstaltung auf Ende August verschoben wurde. Da zu dem Zeitpunkt jedoch keine Großveranstaltungen stattfinden dürfen, entschied sich nun die Deutsche Messe Hannover als Ausrichter zu einem neuen Schritt: Die Messe für Mikromobile, Mobilitätsinfrastrukturen und -dienstleistungen wird vom 27. bis 28. August als Online-Messe veranstaltet. Damit lanciert die Deutsche Messe einen neuen, digitalen Treffpunkt für die Mikromobilitätsbranche und bietet eine Alternative für alle, die auf eine Teilnahme und den Besuch der Micromobility Expo in diesem Jahr verzichten müssen. Die Messe bringt Hersteller und Anwender zusammen, um die Mikromobilität in der Gesellschaft zu fördern und Impulse für die benötigte Verkehrswende in urbanen Räumen zu geben.

„Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, die Micromobility Expo als digitales Format umzubauen", sagt Simona Erdmann, Entwicklerin und Projektleiterin der Micromobility Expo, Deutsche Messe Hannover. „Die Kombination aus zweitägigem Konferenzprogramm, digitaler Ausstellung und Networking-Angeboten soll der Branche gerade in Krisenzeiten als Plattform für Informationsaustausch, Vernetzung und Geschäftsanbahnung dienen.“

Die Aussteller haben die Möglichkeit, ihre innovativen Produkte, Entwicklungen sowie auch Produktpremieren digital zu präsentieren. Die Produkte können angeklickt werden, dahinter werden Videos und weitergehende Informationen verlinkt. Neben Produktpräsentationen wird es interaktive Workshops und Foren mit Video-Chats geben.

Zudem bringt das digitale Format führende Köpfe aus verschiedenen Branchenbereichen für Diskussionsrunden zu den Themen Mobilität der Zukunft, Urbane Logistik sowie Multi- und Intermodalität im Netz zusammen. Auf der Agenda stehen ebenso die Themen Stadt- und Raumentwicklung, Sicherheit und Mikromobilität für alle Altersklassen.

Besucher können die virtuelle Messe bequem vom eigenen PC aus besuchen. Sie erhalten umfangreiche Möglichkeiten zur Interaktion: Chat-Funktionen, Video-Calls sowie Speed-Dating ermöglichen Gespräche mit Experten und Äußerungen von Feedback.

„Sicherlich kann eine virtuelle Branchenschau eine klassische Messe sowie den persönlichen Kontakt nicht gänzlich ersetzen. In Zukunft kann sie aber zu einer wertvollen Ergänzung werden“, fügt Erdmann hinzu. „Die kommenden Wochen und Monate werden zeigen, wie bereichernd das neue digitale Format für die Mikromobilitätsbranche sein wird.“

Im kommenden Jahr soll die Micromobility Expo wieder als Live-Event zu erleben sein. Sie findet vom 27. bis 29. Mai 2021 unter dem Expo-Holz-Dach auf dem Messegelände Hannover statt.



Das könnte Sie auch interessieren