Engagement mit Kettler gestartet 15.04.2019, 16:22 Uhr

Bastian Schweinsteiger wirbt fürs Radfahren

Schon im letzten Jahr gab Kettler eine Partnerschaft mit Bastian Schweinsteiger bekannt. Diese läuft nun mit einer Werbekampgane für das Radfahren an.
Bastian Schweinsteiger signiert ein Kettler-Rad.
(Quelle: Kettler )
Bastian Schweinsteiger ist vor allem als Fußballer bekannt. Gleichzeitig hat der Weltmeister von 2014 auch eine Leidenschaft für das Fahrrad: „Radfahren bedeutet ein Stück Freiheit!“ Dabei ist Schweinsteiger, der laut aktuellen Studien zu den bekanntesten und beliebtesten Gesichtern des deutschen Sports gehört, auch der Nachwuchs wichtig: „Jugendliche sollten sich grundsätzlich wieder mehr auf dem Fahrrad bewegen.“

Auch aus diesem Grund engagiert sich Schweinsteiger nun mit Kettler fürs Fahrradfahren. Dabei ist die „Bastian Schweinsteiger Edition“ entstanden – sechs  Kinder- und Jugendräder aus der „Grinder“-Kollektion, von 24 bis 27,5 Zoll Reifengröße –, die den Spaß am Radfahren wecken und gleichzeitig die Vereinsarbeit unterstützen sollen: Wenn für ein – bei einem DFB-Verein spielendes – Kind eines der Kettler-Modelle gekauft wird, wandern 25 Euro für die Nachwuchsarbeit in die Vereinskasse.

„Eltern und Kinder, die ja oft einen Großteil ihrer Jugend im Verein verbringen, können dem Club auf diese Weise etwas zurückgeben“, so Schweinsteiger, der auch als Berufsfußballer große Stücke auf den „Familiensport“ Fahrradfahren hält und sich wünscht, mehr Eltern würden ihre Kinder mit dem Rad zum Fußballtraining fahren (lassen), statt sie ins Auto zu setzen.

Durch die Mitwirkung in vier humorvollen Filmen seines Partners Kettler-Alu-Rad will Schweinsteiger freilich auch Erwachsene zum Radfahren animieren. Die vier aufwändig produzierten Videos werden in den kommenden Wochen im Zwei-Wochen-Rhythmus veröffentlicht und zeigen den sympathischen Sportler von einer ganz anderen Seite. Nicht nur bei Fußballfans wird das für viel Aufmerksamkeit sorgen, wenn er etwa auf einem „Velossi“ um die Welt fährt und als bärtiger Globetrotter zurückkommt. Die Traditionsmarke Kettler-Alu-Rad soll so ganz neu ins Bewusstsein auch einer jüngeren Zielgruppe gebracht werden.


Das könnte Sie auch interessieren