Für Integration von Randgruppen 05.12.2017, 07:32 Uhr


HP Velotechnik gewinnt Bürgerpreis der Sparkasse

Der Liegeradhersteller HP Velotechnik hat den Deutschen Bürgerpreis 2017 der Taunus-Sparkasse in der Kategorie „Engagierte Unternehmen“ gewonnen.
Paul Hollants nahm den Preis persönlich entgegen.
Insgesamt soll Preisgeld in Höhe von 5.400 Euro an 29 Personen und Projekte verteilt worden sein. Der Fahrradhersteller aus dem hessischen Kriftel war nach eigener Aussage als einzige Firma nominiert. Bei der Übergabe im Bad Homburger Landratsamt am Freitag sagte Michael Cyriax, Landrat des Main-Taunus-Kreises, die Preisträger stünden „stellvertretend für alle ehrenamtlich engagierten Bürger in den Städten und Gemeinden“. Er soll die kontinuierliche Zusammenarbeit der Liegeradmanufaktur mit der Hattersheimer Behinderteneinrichtung Schlocker Stiftung und der Krifteler Flüchtlingshilfe gewürdigt haben. Durch diese Kooperationen wurde es unter anderem möglich, dass im Team der 35 Beschäftigten nun ein Schwerbehinderter sowie ein Flüchtling aus Pakistan auf Vollzeitstellen arbeiten.
Paul Hollants, Geschäftsführer von HP Velotechnik, erläuterte dazu: „Für uns hat das soziale Engagement auch unternehmerische Gründe. Diese besonderen Menschen bringen das Team als Ganzes nach vorn. Wir freuen uns, wenn wir damit Vorbild auch für andere Unternehmen sein dürfen.“ Das Preisgeld in Höhe von 600 Euro wollen Hollants und sein Kompagnon Daniel Pulvermüller für Nachwuchsarbeit im Fahrradbereich stiften.



Das könnte Sie auch interessieren