10.000 Euro werden benötigt 27.08.2019, 13:55 Uhr

Crowdfunding für Kids Tour gestartet

Die Kids Tour, eine mehtägige Rundfahrt für Rennradfahrer unter 15 Jahren in Berlin, steht wegen kurzfristig auferlegten behördlichen Auflagen auf der Kippe. Daher haben die Organisatoren nun eine Crowdfunding-Aktion gestartet.
(Quelle: Kids Tour )
Am 30. August startet die 27. Internationale Kids Tour in Berlin. In diesem einmaligen Projekt nehmen europäische Rennfahrer und Rennfahrerinnen bis zur Altersklasse von unter 15 Jahren an einem beispiellosen sportlichen Event teil. In der Siegerliste stehen bekannte Namen wie John Degenkolb (2003) oder Maximilian Schachmann (2008). Diese Rundfahrt gleicht denen der Vorbilder von der Tour de France bis zum Giro d'Italia. In diesem Jahr starten Nachwuchsfahrer aus acht Nationen im Alter von elf bis 14 Jahren. Es hätten sogar mehr sein können, wenn der Veranstalter dafür die Möglichkeiten gehabt hätte. Die Kinder werden die Rundfahrt über drei Tage und vier einzelne Rennen bestreiten:

1. Etappe Einzelzeitfahren
2. Etappe Mannschaftszeitfahren
3. Etappe ein Straßenrennen
4. Etappe ein Rundstreckenrennen

Jahr für Jahr obliegt die Organisation einer solchen Veranstaltung in zehn Monaten Vorbereitung und mit viel Fleiß, Zeit und Leidenschaft ausschließlich dem Ehrenamt. Doch künftig droht der Kids Tour das Aus. Hintergrund sind stetig steigende Auflagen, insbesondere bei der Sicherheit und Verkehrslenkung. Daher brauchen die ehrenamtlichen Mitarbeiter mittlerweile professionelle Unterstützung. Bei einem Gesamtetat von etwa 74.000 Euro besteht wegen der kurzfristig auferlegten behördlichen Auflagen ein Fehlbedarf von 10.000 Euro zur Erfüllung polizeilicher und behördlicher Auflagen.
Aus diesem Grund wurde auf Startnext eine Crowdfunding-Aktion gestartet, die bis zum 30. September läuft. Das erste Ziel sind 3.000 Euro als Mindestsumme zur anteiligen Erfüllung behördlicher und polizeilicher Auflagen mit Einschränkungen. Im Optimalfall wird das zweite Ziel in Höhe von 10.000 Euro erreicht, um die behördlichen und polizeilicher Auflagen ohne Einschränkung für die Veranstaltung zu erfüllen.

Das könnte Sie auch interessieren