Warenverfügbarkeit 13.11.2020, 15:12 Uhr

VSF veranstaltet Online-Konferenz zur Liefersituation

Der VSF lädt die Fahrradbranche zu einem virtuellen Dialogforum zur Lieferfähigkeit und Warenverfügbarkeit ein. Der Blick soll dabei auf 2021 und 2022 reichen.
Der VSF diskutiert mit Lieferanten die Liefersituation 2021 und 2022.
(Quelle: VSF)
Die ungeheure Nachfrage und die zeitweilige Unterbrechung der Lieferketten haben dazu geführt, dass die Warenverfügbarkeit das Branchen-Topthema der zweiten Jahreshälfte 2020 war und ist – für Lieferanten und Handel gleichermaßen. 
Die Berichte und Einschätzungen wichtiger Lieferanten sollen dem Fachhandel eine bessere Vorausplanung ermöglichen und Engpässen vorbeugen. In dem Dialogforum mit dem Titel „Hätte, hätte, Lieferkette ...“ diskutieren Florian Nebl (Paul Lange & Co.), Stefan Vollbach (Simplon), Heiko Müller (Riese & Müller), Martin Esslinger (Ortlieb) und Hauke Niemann (Böttcher) folgende Fragen:
  • Wie steht es um die Warenverfügbarkeit für die Saison 2021?
  • In welchen Produktbereichen bzw. Zeiträumen sind 2021 Lieferengpässe zu erwarten?
  • Wie wird die vorhandenen Ware durch die Lieferanten auf die Händler verteilt?
  • Ab wann wird Ware der Saison 2022 in den Markt gebracht?
  • Wie werden sich Lieferketten und Lieferfähigkeit im Jahr 2022 entwickeln?
Die Teilnahme ist für VSF-Mitglieder kostenfrei, Nichtmitglieder zahlen 39 Euro. Mehr Informationen gibt es hier.


Das könnte Sie auch interessieren