Niederländischer Elektroradhersteller 15.10.2021, 10:19 Uhr

Van Moof kündigt S-Pedelec an

Der niederländische Elektroradhersteller und Direktversender Van Moof (Amsterdam) arbeitet an einem S-Pedelec. Es soll 2022 in Deutschland auf den Markt kommen.
Das Van Moof „V“ kommt in einer Rahmengröße auf den Markt.
(Quelle: Van Moof)
Die Niederländer kündigen einen Zweiradantrieb mit zwei Motoren an. Dies soll besonders starke Beschleunigung bringen. Das Rad verfügt über breite Reifen und Vollfederung. Der Rahmen in Einheitsgröße soll Kunden und Kundinnen von 1,65 Meter bis 2,05 Meter Körpergröße passen. Der Preis soll bei voraussichtlich 3498 Euro liegen.
Das Verkehrsmittel soll bis zu 50 km/h schnell sein. Van Moof spricht daher auch nicht von einem S-Pedelec, sondern nennt es High-Speed E-Bike. In Deutschland dürfte es aber wohl durch eine elektronische Abriegelung des Motors als S-Pedelec auf den Markt kommen. Die Niederländer kündigen nämlich enge Zusammenarbeit mit lokalen Behörden an, etwa für Geofencing oder neuen Geschwindigkeitsvorschriften. Geofencing bietet die Möglichkeit, die Geschwindigkeit von Fahrzeugen innerhalb bestimmter Gebiete zu drosseln, so dass das S-Pedelec tatsächlich nur die in Deutschland für S-Pedelecs erlaubten 45 Stundenkilometer fährt.
Das Van Moof „V“ befindet sich derzeit in der Entwicklungsphase und kann gegen eine Gebühr von 20 Euro reserviert werden. Dafür verschickt Van Moof Einladungen, zunächst an die Stammkunden, später auch für Neukunden, die sich zunächst auf einer Warteliste eintragen müssen, und dort Reservierungscodes finden. Die ersten Lieferungen werden für Ende 2022 erwartet. Der Vertrieb erfolgt nur in den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den USA und Japan.


Das könnte Sie auch interessieren