Neues Material soll Strom erzeugen 05.11.2019, 11:15 Uhr

Poc kündigt Smart-Helme mit autonomer Stromversorgung an

Der schwedische Helmhersteller Poc kooperiert mit dem schwedischen Technologie-Unternehmen Exeger. Dieses will ein Material entwickelt haben, welches Licht in elektrische Energie umwandeln soll.
Das neue Material soll formbar sein.
(Quelle: Exeger )
Das Material von Exeger soll künstliches und natürliches Umgebungslicht in Strom umwandeln. Das Material fungiere als integrierte Energiequelle und soll als einziges Material, jedes Produkt endlos mit Energie versorgen. Exegers so genanntes Entladematerial, das im Unterschied zur empfindlichen Solarzelle für fast jedes Produkt geformt und gestaltet werden können soll, ermögliche die Integration in verschiedene Geräte wie Kopfhörer, Tablets und smarte Helme. Gemeinsam wollen Poc und Exeger darum neue, intelligente Helme entwickeln.
Giovanni Fili, CEO von Exeger, erklärt: „In den letzten zehn Jahren haben wir unsere Technologie verfeinert und das geschaffen, was viele Menschen für unmöglich hielten, ein innovatives Material zu schaffen, das das Potenzial hat, endlose, nachhaltige Energie zu liefern. Unsere langfristige Partnerschaft mit Poc ist so natürlich wie das Licht, das wir gewinnen, und wir freuen uns unglaublich auf die Zusammenarbeit bei der Entwicklung, Entwicklung und Markteinführung der nächsten Generation von Smart Helmen im nächsten Jahr.“
Jonas Sjögren, CEO von Poc, fährt fort: „Durch die Integration digitaler Lösungen können wir einen Benutzer vor, während und nach einem Unfall schützen. Das einzigartige Material von Exeger eröffnet eine Welt voller neuer Möglichkeiten, die Herstellung von Helmen mit einer endlosen Energiequelle ist der Schlüssel zur Erschließung der Ideen und Innovationen, die wir haben und die das Potenzial haben, die Sicherheit zu revolutionieren".


Das könnte Sie auch interessieren