Online-Versender Fahrrad.de
05.02.2020, 11:36 Uhr

Internetstores erzielt Umsatzrekord

Die Internetstores Group (Stuttgart) wächst erneut in allen Bereichen. Der Umsatz seigt auf ein Allzeithoch von 373 Millionen Euro, wesentlich dazu beigetragen hat das Pedelec.
Dr. Hans Dohrmann
(Quelle: Internetstores )
Neben einer durchschnittlichen Wachstumsrate von über 30 Prozent in den letzten drei Jahren kann die Online-Plattform für Bike und Outdoor auf die Eröffnung mehrerer Ladengeschäfte und die Verdopplung der Fahrrad.de-Dienstleistungspartner in Deutschland zurückblicken. Rund 10.000 Quadratmeter zusätzliche Lagerfläche werden 2020 benötigt, um die steigende Nachfrage zu bedienen.
„Auf unser kontinuierlich starkes Wachstum und unseren daraus resultierenden Umsatzrekord von 373 Millionen Euro sind wir natürlich sehr stolz“, sagt Internetstores CEO Dr. Hans Dohrmann. „Dennoch ruhen wir uns darauf nicht aus und arbeiten daran unseren Kunden immer bessere und umfassendere Services zu bieten. Die Erweiterung unserer Laden- und Lagerflächen, sowie die 85 neuen Servicepartner sind dafür ein guter Start ins neue Geschäftsjahr.“ Die inzwischen rund zwei Millionen aktiven Kunden bekämen dann ein noch größeres Sortiment geboten.
Das zur Signa Sports United gehörende Unternehmen beschäftigt mittlerweile fast 750 feste Mitarbeite an fünf internationalen Standorten. Noch 2013 waren es erst 111 Mitarbeiter. Die Kollegen an den nun sechs Logistikzentren versendeten 2019 rund 200.000 Komplett-Bikes und insgesamt 3,8 Millionen Pakete mit über 9 Millionen Artikeln, wie Fahrradzubehör, Sportkleidung und Outdoor-Ausrüstung. „Damit bringen wir mehr Menschen aufs Bike und in die Natur als jeder andere Fachhändler in Europa“, fasst Dohrmann zusammen.
Und auch 2020 hat der Multichannel-Anbieter mit seinen internationalen Shops wie Probikeshop, Bikester, Addnature und Campz viel vor. „Die Zeichen stehen in ganz Europa weiterhin auf Wachstum“, so Dohrmann und ergänzt: „Schon jetzt machen E-Bikes 40 Prozent unseres Umsatzes bei Fahrrädern aus – Tendenz steigend. Außerdem werden wir unser Geschäft für Fahrrad-Teile und -Zubehör signifikant erweitern und damit auch für anspruchsvollere Kundensegmente die erste Anlaufstelle sein. So bauen wir unsere Position als Bike- und Outdoor-Experte weiter aus.“



Das könnte Sie auch interessieren