Händerschulung 21.01.2020, 10:16 Uhr

HP Velotechnik will Sicherheitsbewusstsein im Fachhandel schärfen

Bei der Händlerschulung von HP Velotechnik (Kriftel) mit zahlreichen Werkstatt-Kursen und Spezialseminaren erläutert ein Fachmann von einer KFZ-Prüfgesellschaft die Besonderheiten von E-Bike-Akkus als potenzielles Gefahrgut.
HP Velotechnik
(Quelle: HP-Velotechnik-Mitarbeiter bei der Montage. )
Mehr Kurse, kürzere Seminardauer: Mit einem gestrafften Programm lädt der Liegeradhersteller HP Velotechnik zu einer zweitägigen Händlerschulung am 11. und 12. Februar nach Kriftel ein. Der Spezialradhersteller hat 40 Werkstatt-Trainings und zehn Seminare vorbereitet. Erwartet werden in der Liegerad-Manufaktur am Mittwoch, 12. Februar, rund 75 Gäste.
Bereits am Vortag können sich Händler im Umgang mit Gefahrgut schulen lassen. „Mit der rasant wachsenden Zahl von E-Bikes“, erläutert Vertriebsleiter Thomas Wilkens, „werden Gefahrguttransporte für immer mehr Händler zu einem Thema.“ Der Akku-Experte Joachim Kelm (Dekra Frankfurt) vermittelt am Dienstag, 11. Februar, von 14 bis 18 Uhr spezifische Informationen und rechtliche Grundlagen zum Umgang mit Li-Ionen-Akkus im Laden und im Versandfall. „Die Schulung nach dem europäischen Standard ADR, die sowohl als Erst- als auch als Auffrischungschulung dient, schließt mit einem Teilnahmezertifikat als Nachweis ab“, so Wilkens. Für den zweiten Tag der Schulung haben sich Fachleute von Shimano, Pinion und Neodrives angesagt:
Ob Steps-Systeme, Getriebeschaltung oder der ab 2020 verwendete Neodrives-Nabenmotor – all diese Komponenten nehmen eine prominente Rolle im Baukastensystem der Liegeradspezialisten ein. Sascha Schuch (Shimano), Tobias Reimann (Pinion) sowie Malte Martins und Yves Wellner (Neodrives) erläutern die Funktionen mit speziellem Blick auf die Besonderheiten beim Liegerad. Ergänzend stellt Bastian Schütz (Produktmanager HP Velotechnik) die Breite der Produktpalette der Manufaktur vor.
Auf großes Interesse bei den Händlern dürften wie in den Vorjahren die Werkstatt-Trainings stoßen: Acht Themen präsentieren die Werksmonteure, das reicht von Inspektionstipps zu Fahrwerk und Faltgelenken über Nachrüstlösungen wie beim Blinker „Wingbling“ bis zu Bremsen-Einstellung und Motorsystemen. Für die zweitägige Veranstaltung in Kriftel sind noch einige Plätze frei. Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon 06192 / 97992-0 oder mail@hpvelotechnik.com.



Das könnte Sie auch interessieren