Weiterbildung zu E-Motoren 11.12.2019, 09:00 Uhr

Hartje schulte Fachhandel zu Shimano „Steps“

Im Oktober und November schulte Hartje den Fachhandel im Umgang mit dem Shimano „Steps“-Antrieb. Die Nachfrage war hoch. Das liegt auch an den Zukunftsplänen von Hartje.
Julian Malitzki führte alle Schulungen durch.
(Quelle: Hartje )
An 15 deutschlandweiten, komplett ausgebuchten Terminen erarbeiteten sich die Fachhändler Wissen zum Shimano-Antrieb. Dieser wird für Hartje-Händler wichtiger, weil der Hersteller und Großhändler bei den 2020er Modellen der Hausmarken Conway, Victoria und Contoura verstärkt das Motorsystem von Shimano verbaut.
Für dieses führt Hartje im eigenen Hause im niedersächsischen Hoya nicht nur die Wartung der Motoren durch, sondern auch die Schulungen. Dies erfolgt komplett eigenständig, wie bereits seit Jahren zum Bosch-Antrieb, was man als Zeichen besonderer Kompetenz von Hartje werten kann.
Julian Malitzki, der sich schon für die Bosch-Schulungsreihen verantwortlich zeigte, war vom 22. Oktober bis 28. November an vierzehn Hartje-Standorten zu Gast (Nürnberg, Göppingen, Potsdam, Leipzig, Gelsenkirchen, Bielefeld, Augsburg, Frankfurt, Kiel, Hamburg, Heidelberg, Köln, Linz in Österreich sowie im heimischen Hoya) und schulte insgesamt 608 Teilnehmer.
Auf den Schulungen lernten die Hartje Händler den Austausch sämtlicher Komponenten und die Prüfung von Kabeln und elektronischer Bauteile bei den Shimano-Systemen „e5000“, „e6100“, „e7000“ und „e8000“. Vom Aufspielen von Software-Updates über die Systemanalyse per Diagnosesoftware bis zum Umgang mit Shimano-Werkzeugen wurden Kenntnisse für den Umgang mit Shimano „Steps“ vermittelt.
Hartje-Schulungsprofi Julian Malitzki, der die Termine in Eigenregie gestaltete und durchführte, freut sich über das große Interesse am Schulungsangebot: „Alle Termine waren komplett ausgebucht. Teilweise waren es über 60 Teilnehmer in einer Veranstaltung“. Wie in Österreich, wo die Schulung in Linz die zweite E-Rad Schulung von Hartje überhaupt war. „Anfang des Jahres waren es dort noch etwa zwanzig.  Der große Sprung bestätigt das steigende Interesse“, so Malitzki.
Hartjes nächste Schulungsreihe für Bosch beginnt Ende Januar 2020. Über alle weiteren Schulungsangebote wollen die Niedersachsen ihre Händler per Newsletter informieren.



Das könnte Sie auch interessieren