Zwei neue Mitarbeiter 17.05.2019, 10:54 Uhr

BH Bikes stellt Service in Spanien neu auf

Der baskische Fahrradhersteller BH Bikes stellt zwei neue Mitarbeiter im Serviceteam in der spanischen Zentrale für Deutschland und die Schweiz vor. Roger Wüst geht.
Von links: Lukasz Kusniarz, Beatriz Arriaran, Olaia Intxaust
(Quelle: BH Bikes )
Nach fünf Jahren bei BH Bikes kehrt Roger Wüst, verantwortlich für den BH obliegenden Kundendienst der BMW-Fahrradsparte und den Schweizer Markt, mit seiner Familie wieder in seine Schweizer Heimat zurückgekehrt und hat somit seine Arbeit in der spanischen BH-Zentrale in Vitoria beendet. Seine Nachfolgerin ist die aus Vitoria stammende, deutschsprachige Olaia Intxausti. Des Weiteren wird das Serviceteam in der Zentrale um Lukasz Kusniarz erweitert. Der aus Polen stammende und in Spanien lebende neue Mitarbeiter wird den polnischen sowie den deutschen Markt betreuen. Beide sind neu in der Fahrradbranche. Hauptansprechpartner in Vitoria für den deutschen Markt wird weiterhin die deutschsprachige Beatriz Arriaran sein, welche seit November 2018 diese Position inne hat. Das Service- und Büropersonal in Deutschland agiert weiter wie gewohnt als Schnittstelle zu Spanien.
„Durch die rasche, kompetente Neubesetzung und Erweiterung des Serviceteams im Heaquarter in Vitoria werden wir sicherlich wieder schnell in der Lage sein, den Verlust von Roger Wüst  auszugleichen und mit der Zeit sogar durch die personelle Erweiterung und der verbesserten Schnittstellenkommunikation die Qualität im Aftersalesbereich weiter zu verbessern. Das Thema Service steht aktuell in unserem Hause absolut im Fokus und es werden hier permanent personelle sowie strukturelle Verbesserungen geschaffen, um die Abläufe noch schneller, fehlerminimierter und transparent zu gestalten“ sagt Steffen Krill, Marketmanager für Deutschland, und fährt fort: „Weitere Schritte werden folgen und uns dabei helfen, unsere Position weiterhin zu festigen und unserem schnellen Wachstum im deutschsprachigen Bereich in den letzten Jahren auch hier mit der nötigen Konsequenz gerecht zu werden.“



Das könnte Sie auch interessieren