Online-Marktplatz für Fahrradhändler 12.11.2020, 13:30 Uhr

Schuhe24 übernimmt Bike-Angebot

Die Schuhe24-Gruppe ist als Mehrheitsgesellschafter bei Bike-Angebot.de eingestiegen. Dahinter verbirgt sich nach eigenen Angaben die größte Fahrradhändler-Plattform in Deutschland, über 25.000 Fahrräder werden dort von 1.100 Fachhändlern angeboten.
(Quelle: shutterstock.com/Africa Studio)
Die Schuhe24-Gruppe ist als Mehrheitsgesellschafter bei der Plattform Bike-Angebot.de eingestiegen. Über den Kaufpreis der Anteile haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.
Bike-Angebot.de ist nach eigenen Angaben die größte Fahrradhändler-Plattform in Deutschland, über 25.000 Fahrräder werden dort von 1.100 Fachhändlern angeboten. Der Sitz des Unternehmens ist Neubulach im Schwarzwald, das GMV der Plattform befindet sich im zweistelligen Millionenbereich.
„Bike-Angebot ist eine stark wachsende Plattform für Fahrräder und Zubehör, die mit 1.100 Händlern tief in der Branche verwurzelt ist. Wir haben uns daher entschieden, als Mehrheitsgesellschafter das künftige Wachstum zu begleiten und das Plattform-Geschäft weiter auszuweiten“, kommentiert Dominik Benner, Geschäftsführer der Schuhe24-Gruppe in Wiesbaden.

Wachstum steigern

Der Gründer und Geschäftsführer, Friedemann Vieweger, wird an Bord bleiben. Gesellschafter von Bike-Angebot sind nach Einstieg der Schuhe24-Gruppe Friedemann Vieweger sowie Schuhe24. Die Altgesellschafter Tilo Kurreck sowie Hanno Vieweger sind im November ausgeschieden.
Das bestehende Team in Neubulach soll ausgebaut werden, die Leitungen Finanzen (CFO) und Operations (COO) bleiben bestehen.
„Wir sind gestartet mit dem Ziel, die erste Plattform für Fahrradhändler in Deutschland zu sein. Das Corona-Jahr 2020 war extrem für unsere Branche, die Umsätze stiegen, die Lagerware vor Ort wurde knapp. Zusammen mit der Schuhe24-Gruppe möchten wir unser Wachstum nächstes Jahr erhöhen: Mehr Umsatz und mehr Händler. Unser Außendienst wird aufgestockt, unser Zubehörbereich ausgebaut und wir investieren massiv ins Marketing“, so Friedemann Vieweger, CEO von Bike-Angebot.
v.l.: Friedemann Vieweger, Dominik Benner
Quelle: Schuhe24

Mehr Online-Shops für Händler

Neben dem Wachstum will man den Fokus auch darauf legen, mehr Online-Shops für Händler aufzubauen, da Bike-Angebot neben der Plattform auch als Shopanbieter für Händler agiert.
„Insbesondere bei Vertriebsvorgaben von großen Marken sind Händler-Shops sehr wichtig, da die Händler hier über unsere Technik verkaufen“, erklärt Vieweger. Für Dominik Benner ist auch die Verknüpfung der Sortimente entscheidend: „Wir haben sehr viele lokale Sporthändler bei uns angebunden, die Fahrräder und Zubehör führen. Diese können wir nun auf Bike-Angebot bringen und die Sortimente deutlich erweitern.“
Für die künftige Wachstumsstrategie wollen die Partner einen klaren Expansionskurs einleiten, ebenfalls im Ausland.

Plattform-Strategie von Schuhe24

Für Schuhe24 ist die Mehrheitsübernahme ein wichtiger Schritt, die Plattformaktivitäten auszubauen. „Als wir 2013 gestartet sind, ging es um eine Plattform für Einzelhändler im Schuh- und Modebereich. Inzwischen sind wir Plattform-Anbieter für neun Branchen – unter anderem Juweliere, Uhren, Maschinen, Sport, Lederwaren, digitale Messen und Schuhe – und entwickeln uns zu einer Plattform-Gruppe und werden künftig die Bereiche B2C sowie B2B aktiv abdecken“, so Brenner.
Auf den Plattformen bringt die Schuhe24-Gruppe die Sortimente stationärer Fachhändler ins Netz. Die Plattformen übernehmen dabei den größten Teil der Arbeit: Um Produktfotos, Artikel-Beschreibungen, Online-Marketing, Zahlungsabwicklung und Retourenmanagement kümmert sich die Schuhe24-Gruppe. Der Händler muss letztlich eigentlich nichts mehr machen außer Pakete packen und verschicken. Das bezahlen teilnehmende Händler allerdings damit, dass sie die Preishoheit über ihre Produkte an die Plattform abtreten.
Für 2020 wird ein Umsatz von 120 Millionen Euro geplant. Sitz des Unternehmens ist Wiesbaden.