In Gifhorn 09.01.2018, 11:04 Uhr

B.O.C. expandiert durch Übernahme

Nachdem der Hamburger Fahrradfilialist B.O.C. (Bike & Outdoor Company GmbH & Co. KG) in den letzten Jahren die Expansion durch Neueröffnungen in Dortmund, Porta Westfalica und Lüneburg stetig vorangetrieben hat, beschreitet B.O.C. nun einen neuen Weg und übernimmt den Gifhorner Marktführer und ZEG-Händler Bike Arena Brendler.
Aus Bike Brendler wird B.O.C.
(Quelle: B.O.C. )
Zum Januar 2018 erfolgt der Übergang von Bike Arena Brendler, ein in zweiter Generation geführtes Familienunternehmen, in das B.O.C.-Filialnetz. Für die Brüder Brendler ist diese Lösung attraktiv, nachdem sich in der Familie kein Nachfolger für den Traditionsbetrieb finden ließ. Für B.O.C. ist der Standort in Gifhorn eine gute Gelegenheit, um die Position in Niedersachsen weiter auszubauen. Neben den beiden Filialen in Hannover, ist B.O.C. in Niedersachsen bereits zudem in Göttingen, Osnabrück, Oldenburg, Stuhr Brinkum und seit Anfang 2017 auch in Lüneburg vertreten.

B.O.C.-Geschäftsführer Bernd Heumann erklärte dazu: „Ich freue mich sehr, dass wir in Gifhorn, meiner Geburtsstadt, nicht nur eine passende Immobilie, sondern gleich einen attraktiven Fachhändler zur Übernahme finden konnten. Die Inhaber Rainer und Uwe Brendler sowie das kompetente Team mit über 20 Fachkräften bleiben dem Betrieb auch nach der Übernahme erhalten. Zudem gehe ich davon aus, dass die Gifhorner unser B.O.C.-Angebot, bestehend aus einer großen Auswahl an Markenfahrrädern und Zubehör sowie passender Kleidung, einer kompetenten Fachberatung und zahlreichen Serviceleistungen wie einer Zufriedenheitsgarantie, begrüßen werden.“

Die Bike & Outdoor Company GmbH & Co. KG ist ein 1999 in Hamburg gegründetes Fahrrad-Handelsunternehmen. Mit ihren insgesamt 29 B.O.C.- und Bikemax-Filialen in Deutschland, betreiben die Hamburger das größte Fahrradfilialnetz in Deutschland. Als Multichannel-Händler bietet B.O.C. zudem die Möglichkeit, das Sortiment online unter boc24.de zu bestellen. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen deutschlandweit rund 700 Mitarbeiter.



Das könnte Sie auch interessieren