Glas, Kreide und QR-Code 11.08.2020, 09:18 Uhr

Qwic wirbt mit Pop-up-Schaufenster in Berlin

Der niederländische Elektroradhersteller Qwic startet eine Pop-up-Werbekampagne in Berlin. In einem für August und September gemieteten Schaufenster in der Nähe eines Qwic-Fachhändlers präsentieren die Niederländer ein neues Pedelec.
Qwic-Schaufenster in Berlin
(Quelle: Hartmobile)
Mithilfe von Kreideschablonen auf der Straße wird die Aufmerksamkeit der Passanten auf das Pop-Up-Fenster gelenkt. Durch das Scannen eines QR-Codes auf dem Fenster erhalten Interessenten weitere Informationen über das E-Bike; und Qwic kann so die Wirkung messen. Die Aktion wurde in Zusammenarbeit mit dem Händler Wingwheels ins Leben gerufen, der gerade mal 700 Meter vom Pop-up-Fenster entfernt liegt. Interessenten können sich somit beim Händler über die E-Bikes informieren und dort eine Probefahrt damit machen.
Mia Sabotke, Brand Marketeer bei Qwic, erklärt das Ziel der Kampagne: „Mit dieser Aktion wollen wir unsere Markenbekanntheit noch weiter steigern. Diese Pop-up-Kampagne kombiniert die Online- und Offline-Möglichkeiten der Produktpräsentation mit unserem Händler als Informations- und Servicepunkt.“

Das könnte Sie auch interessieren