Forschung und Entwicklung 06.08.2020, 14:50 Uhr

Ciclo baut E-Mobilitätssparte mit vier neu geschaffenen Stellen weiter aus

Vier Positionen im Bereich E-Mobilität besetzt der Münchner Hersteller K.W. Hochschorner, Lieferant für Pedelec-Komponenten und Markeninhaber von Ciclo, neu.
Von links: Manfred Weinzierl, Dr. Georg Jahnen, Franz Edel, Dr. Christian Becker, Andreas Hochschorner
(Quelle: K.W. Hochschorner )
Mit Manfred Weinzierl und Dr. Georg Jahnen verantworten zwei erfahrene Spezialisten bereits seit 2019 die Entwicklung. Der 50-jährige Diplomingenieur Weinzierl war zuvor als Produktentwickler bei Infineon und später als Enwicklungsingenieur bei Armatix tätig. Der Diplomphysiker Dr. Jahnen blickt auf 25 Jahre Produktentwicklung für Verschlüsselungsgeräte bei der Siemens AG, Rohde & Schwarz und ebenfalls Armatix zurück.. Ergänzt werden die beiden durch den 31-jährigen Franz L. Edel, der sich um die Qualitätssicherung der gesamten Produktionskette kümmert. Eine ähnliche Position hat der studierte Materialwissenschaftler zuvor beim Rosenheimer Automobilzulieferer Fritzmeier Composite bekleidet.
Dr. Christian Becker ist seit 1. Juni neuer technischer Leiter für den Bereich E-Mobilität bei Ciclo. Dr. Becker kehrt nach einem kurzen Ausflug in die Automobilindustrie (Entwicklungsleiter Charging Systems beim Automobilzulieferer Webasto) in sein angestammtes Metier E-Bikes zurück, in welchem er zehn Jahre lang unter anderem als Entwicklungsleiter bei Brose E-Bikes und als Leiter E-Bike Antriebe und Leiter Elektromobilität bei der TQ-Group tätig war.
Herausforderungen bei der Produktentwicklung und eine zunehmende Internationalisierung würden die zusätzlichen Mitarbeiter erfordern, so der Geschäftsführer Andreas Hochschorner.


Das könnte Sie auch interessieren