Quelle: Shimano
Neue Produkte 02.09.2019, 11:45 Uhr

Paul Lange

Zahlreiche Neuheiten gibt es von Shimano zu sehen – und nicht nur solche rund ums E-Bike. So präsentieren die Japaner komplett erneuerte MTB-Gruppen und eine neue Linie für Gravelbiker. Shimano zeigt zudem interessante Neuerungen rund um die „Steps“-Antriebssysteme.
Quelle: Shimano
„STEPS“-KOMPONENTEN FÜR DROPHANDLEBAR Eine neue Firmware ermöglicht es Rennrad-„Di2“-Komponenten und „Steps“-Antriebssysteme zu kombinieren. Mit den „Di2“-Schalttasten an den Rennrad-STIs können damit auch die Unterstützungsmodi der „Steps“-Antriebe ausgewählt und gewechselt werden. Damit lassen sich viele weitere Fahrradtypen mit „Steps“-Systemen realisieren, etwa Tourenräder, Gravelbikes und schnelle Commuter-E-Bikes. Fahrerinnen und Fahrer, die einen Rennradlenker nutzen, haben den Vorteil, dass sie dank der neuen „E-Tube“-Firmware die Hände nicht mehr vom Lenker lösen müssen, etwa um die Unterstützungsstufen zu wechseln. Stattdessen erfolgt die Bedienung direkt über die „Di2“-Schalt/Bremshebel. Im Gravel-Bereich kann man den Lenker stets fest im Griff behalten und auch in Unterlenkerposition die Motorstufen wechseln. Der Wegfall von MTB-typischen Oberlenkerschaltern sorgt zudem für ein aufgeräumteres Cockpit.
Quelle: Shimano
Quelle: Shimano
  DEORE XT 12-FACH Shimano hebt die „Original“-Mountainbike-Komponentengruppe „Deore XT“ auf ein neues Niveau. Basierend auf dem Input der weltbesten MTB-Rennfahrer macht Shimano rennerprobte Technologien auch für ambitionierte und freizeitorientierte Biker zugänglich. Eine der zentralen Innovationen ist das „Hyperglide+“-System, das die Schaltqualität auf ein neues Niveau hebt. Die neue „Deore XT M8100“-Serie kommt mit zahlreichen Highlights, darunter die 12-fach-„Micro Spline“-Kassette, wahlweise mit 10-45 oder 10-51 Zähnen, mit 1x12- oder 2x12-Kurbeln in unterschiedlichen Standards, Zwei- und Vier-Kolben-Bremsen, „I-Spec“-Schalthebeln, hochpräzisen Schaltwerken und Umwerfern sowie Komplett-Laufrädern für XC und Enduro.
Quelle: Shimano
SLX 12-FACH Die Schaltung „SLX“ bringt Shimano ebenfalls als 12-fach-Schaltung auf den Markt. Die neue „SLX M1700“-Serie gibt es ebenfalls mit 12-fach-Kassetten in den Varianten 10-45 oder 10-51 Zähne, einer speziellen 12-fach-Kette und kräftigen Scheibenbremsen, die als Zwei- oder Vier-Kolben-Variante verfügbar sind. Dazu gesellen sich leistungsfähige Schaltwerke und Umwerfer, neue Naben in Boost-, Non-Boost- oder Super-Boost-Version und Kurbelgarnituren in verschiedenen Längen, Standards und Ausführungen, ob als 1x12- oder 2x12-Variante.
Quelle: Shimano
GRX Ganz neu im Shimano-Portfolio ist die vielseitige Komponentenfamilie „GRX“, die für jeden Einsatzzweck und jede Ausprägung des Gravel-Sektors die passenden Produkte zur Verfügung stellt. Erhältlich sind 1-fach- und 2-fach-Antriebe, mechanische oder elektronische Schaltsysteme, 10-fach oder 11-fach-Versionen sowie breite oder enge Abstufungsvarianten. Auch integrierte Bedienmöglichkeiten für Variostützen gehören dazu. So eignet sich die „GRX“ für schnelles Fortkommen ebenso wie für sichere
Handhabung des Bikes auf losem Untergrund. Die „GRX“ besteht aus Komponenten der Serien „RX800“, „RX600“ und „RX400“ mit 1x11-, 2x11- und 2x10-fach-Antrieben sowie mechanischen und elektronischen „Di2“-Schaltsystemen. Zum Programm gehören auch Laufräder und Zusatzbremshebel zur Oberlenker-Montage für die Scheibenbremsen.

www.paul-lange.de
Eurobike 2019: Halle B5 / Stand 300

... weitere interessante SAZ bike Themen