Quelle: Micro
Showroom 08.07.2021, 12:00 Uhr

Micro

Mit unterschiedlichen Fahrzeugen bietet das Schweizer Unternehmen Micro für jeden Einsatzzweck im urbanen Verkehr entsprechende Fahrzeuglösungen.
Quelle: Micro
Explorer

Mit einer Reichweite von 30 Kilometern und einer maximalen Motorleistung von 500 Watt ist der E-Scooter „Explorer“ die passende Last-Mile-Lösung und genau das richtige Verkehrsmittel im Stadtverkehr. Das breite Deck, der höhenverstellbare Lenker sowie die Vorder- und Hinterradfederung sorgen für ein angenehmes Fahrgefühl, auch auf unebenem Grund. Das geringe Gewicht, die faltbaren Handgriffe und der intuitive Faltmechanismus erleichtern Transport und die Kombination mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Für hohe Sicherheit verfügt der „Explorer“ über drei verschiedene Bremsmechanismen, integrierte Front- und Rücklichter sowie seitliche Reflektoren.

Quelle: Micro
Metropolitan Deluxe

Der „Metropolitan Deluxe“ eignet sich nicht nur gut für Stadtbewohner, sondern auch für Eltern, die am Wochenende gerne einen gemütlichen Scooter-Ausflug mit ihren Kindern machen möchten. Sicherheit und Komfort haben bei diesem Micro-Modell oberste Priorität. Die Handbremse und die einstellbare Scheibenbremse im Hinterrad sorgen für starke Bremskraft. Für gute Sicht und Sichtbarkeit, auch bei Dunkelheit, sind ein in die Lenkstange integriertes Vorderlicht sowie ein Reflektor auf der Hinterradabdeckung zuständig. Die Federung vorne, die großen Räder mit einem Durchmesser von 200 Millimetern und die breit geschwungene Lenkstange mit Schaumstoffgriffen tragen zum großen Komfort bei. Außerdem verfügt der „Metropolitan Deluxe“ vorne und hinten über ein Schutzblech, um den Fahrer vor Schmutz und Wasser zu schützen.

Quelle: Micro
E-Bike

Das leichte „E-Bike“ ist sportlich und leistungsstark. Es lässt sich in wenigen Sekunden kompakt zusammenfalten, sodass es auf dem Weg zur Arbeit oder zur Universität problemlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln kombiniert werden kann. Zusätzlich bietet sich das „Micro E-Bike“ als praktischer Reisebegleiter an, der platzsparend im Autokofferraum, im Wohnwagen oder Wohnmobil verstaut werden kann. Die magnetisch am Lenker befestigte Batterie kann jederzeit gewechselt und als Powerbank verwendet werden, sollte der Akku des Nutzer-Smartphones einmal leer sein.

Quelle: Micro
Microlino

In Zeiten, in denen in jedem noch so großen Fahrzeug meistens nur eine Person sitzt und kurze Strecken an der Tagesordnung sind, ist der „Microlino“ genau die richtige Antwort für den täglichen Individualverkehr. Getreu dem Credo „Reduce to the max“ entpuppt sich der elektrische City-Flitzer als Ipad der Mobilitätswelt, denn er kombiniert die Vorteile eines Autos mit jenen eines Motorrads. Der „Microlino“ verfügt über zwei Sitzplätze, die über die Vordertüre erreicht werden. Angetrieben wird er von einem 15 Kilowatt starken Elektromotor. Zwei Batterien stehen zur Auswahl: eine Acht-Kilowattstunden-Version mit einer Reichweite von 125 Kilometern sowie eine Variante mit 14,4 Kilowattstunden, womit einer rund 200 Kilometer langen Fahrt nichts im Wege stehen soll. Der Ladevorgang an einer Ladesäule beträgt eine Stunde, über die Haushaltssteckdose dauert es rund viermal länger. Die Maximalgeschwindigkeit liegt für das konzipierte Stadtauto bei sportlichen 90 Stundenkilometern. Das Leergewicht der „Knutschkugel“ beträgt 513 Kilogramm, die maximale Zuladung rund 200 Kilogramm. Das Kofferraumvolumen von 220 Litern ist für die Größe des „Microlino“ schon beinahe üppig.

Mehr Informationen
Micro Mobility Systems AG
Bahnhofstr. 10
8700 Küsnacht
Schweiz
Tel. 0041 44 9101122
www.micro-mobility.com