Ruhmeshalle im kalifornischen Fairfax 03.08.2017, 10:25 Uhr

Wolfgang Renner ist in der Mountain Bike Hall of Fame

Die „Mountain Bike Hall of Fame“ in den USA würdigt Szenegrößen für besondere Verdienste um das Mountainbike. Centurion-Gründer Wolfgang Renner wurde jetzt in die Ruhmeshalle aufgenommen.
Wolfgang Renner
„Es ist eine große Freude und Bestätigung, im Mutterland des MTBs geehrt zu werden“, so Wolfgang Renner selbst. Er meint: „Ich hatte das Glück der frühen Geburt, als es noch so viele weiße Flecken auf der Landkarte gab, die man mit dem Mountainbike entdecken konnte“.
1982 brachte Renner mit dem Centurion „Country“ das erste deutsche Mountainbike auf den Markt. In den folgenden Jahren prägte Renner nicht nur als Hersteller die deutsche MTB-Szene, sondern auch als Journalist, Rennorganisator, Abenteuerreisender und 3D-Fotograf.
Als Journalist beim Tour-Magazin schrieb Wolfgang Renner erste Artikel und initiierte zwei Sonderausgaben zum Thema Mountainbike – was 1989 die Gründung des Bike-Magazins durch Uli Stanciu anregte. Die erste Alpenüberquerung, die Renner 1989 mit dem Rucksackentwickler Andi Heckmair durchführte, legte den Grundstein für unzählige Mountainbiker, die später die Alpen überquerten. Als 1990 der BDR zögerte, eine deutsche Mountainbike-Meisterschaft auszurichten, organisierte Wolfgang Renner auf eigene Faust eine inoffizielle Meisterschaft.



Das könnte Sie auch interessieren