Start-up
10.11.2017, 17:28 Uhr

Blinker-Handschuh findet Investor bei der „Höhle der Löwen“

In der Gründer-Show des Fernsehsenders Vox konnte sich ein Senior-Gründer einen Invest von 80.000 Euro sichern.
(Quelle: Sreenshot/ Amazon)
Der 69-jährige Harald Gerhard hatte mit seiner Erfindung Glück in der Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“: Er stellte einen „Blinker-Handschuh" vor, mit dem Fahrradfahrer beim Abbiegen besser gesehen werden sollen. Der „Löwe“ Ralf Dümmel ließ sich von der Idee begeistern und bot dem Senior-Gründer 80.000 Euro für 20 % seiner Firmenanteile.
Die Idee für den Handschuh kam Gerhard eines Abends, als er mit dem Fahrrad unterwegs war und beinahe von einem Auto erfasst wurde. Über drei Jahre tüftelte der ehemalige Ingenieur an seiner Erfindung. Der Träger der Handschuhe muss nur Daumen und Zeigefinger aneinander tippen, um die Blinklichter zu aktivieren. Das Licht ist sowohl von vorne als auch von hinten sichtbar, die LED’s und die Batterien sind auswechselbar. Auch Fahrer von Inlineskates, Skateboards, Tretrollern oder Rollstühlen sollen mit den Handschuhen sicherer unterwegs sein. Sie sind in verschiedenen Versionen für den Winter, Sommer und die Übergangszeit erhältlich. Die blinkenden Handschuhe werden seitdem unter anderem bei Amazon oder Weltbild angeboten.



Das könnte Sie auch interessieren