Endverbrauchermesse in NRW 21.02.2019, 12:17 Uhr

Cyclingworld Düsseldorf 2019 meldet Wachstum

Die Endverbrauchermesse Cyclingworld Düsseldorf findet im März zum dritten Mal statt und verzeichnet nach eigener Darstellung stetiges Wachstum.
Torsten Abels (links) und Stefan Maly organisieren die Messe.
(Quelle: Cyclingworld Düsseldorf )
Sie wächst nach Aussage der Veranstalter mit 13.000 Quadratmetern Ausstellerfläche in den Messehallen sowie einem ebenso großen Outdoorbereich weiter. Am Wochenende des 23. und 24. März findet die Messe mit über 240 internationale Ausstellern, ca. 300 Marken aus über 20 Ländern und einem vielfältigen Rahmenprogramm aus Vorträgen sowie Radrennen für Groß und Klein wie auch Testfahrten statt.
Der Projektleiter Torsten Abels verspricht: „Unzählige Räder, Accessoires und Lifestyle-Designobjekte soweit das Auge reicht, darauf dürfen sich die Besucher freuen. Die Cyclingworld steht für die gesamte Bandbreite des Velos – so ist die bunte Mischung der Aussteller ein großes Plus: Bei uns gibt es keine spezifischen Themenecken, der Besucher darf durch die Hallen schweifen und wird immer wieder aufs Neue verzückt. Jeder Fahrrad- und E-Bike-Enthusiast kommt hier auf seine Kosten: Rennräder, Mountainbikes, Urban-Bikes, Classic-Bikes, Cruiser-Bikes, Cargo-Bikes und viele mehr, sowohl mit E-Motor als auch ohne. Und wer zwischen all diesen Neuigkeiten ein wenig in alten Erinnerungen schwelgen möchte, der kann die Ausstellung historischer Fahrräder besuchen.“
Und der Erfinder des Formats und Geschäftsführer der Agentur „Events 4 Ideas“ Stefan Maly findet: „So langsam steigt das Bewusstsein der Fahrradindustrie für die Chancen einer Ausstellung wie der Cyclingworld, besonders mit dem Standort Düsseldorf und seinen hervorragenden Möglichkeiten. Unsere Stadt liegt in einem der größten Agglomerationsräume Europas und bietet eine gute lokale Infrastruktur sowie eine hervorragende Erreichbarkeit, was besonders im internationalen Vergleich wichtig ist. Hochmotiviert haben wir schon jetzt die Termine für die nächsten Jahre fixiert und profitieren dabei von der Größe des Messegeländes. Unser Ziel für die Zukunft ist es, das gesamte Areal zu erschließen und den Termin der Cyclingworld zum Jour Fixe der gesamten Fahrradbranche zu machen.“


Das könnte Sie auch interessieren